Und wieder ein neues Kapitel mit in der nicht enden wollenden Umlaut-Saga. Mit der neuen Exec-PHP Version 4.1, die ich heute eingespielt habe, werden Umlaute in Benutzernamen in Zusammenhang mit AJAX mal wieder nicht richtig dargestellt. Mir war ja schon damals so, dass evtl. auch WordPress selbst noch ein Problem mit UTF-8 bzw. Charsets im Allgemeinen hat.

Diese Vermutung wurde nun durch diesen Artikel bestätigt. Das heißt dann wohl, dass ich noch einmal die Datenbank umzackern darf. Toll. Mache ich aber erst, wenn ich mal dazu gekommen bin, die aktuelle WordPress Version zu installieren.

About this Article

Author:

Published: October 27th, 2007

Category: Bloggen, Geeken

1 Comment: Jump to the comments


Comments are closed

Comments are currently closed on this entry.