Seit ungefähr 24 Stunden bin ich der treueste Fan von Guildwars, einem MMORPG (Massivley Multiplayer Online Roleplaying Game), dass zur Zeit noch in der Entwicklung steckt. Für viele mag das nun folgende nicht ganz nachvollziehbar sein, aber ICH BIN DRIN

Voll drin, voll druff

Ich meine, ich bin im Betatest. Das rockt total. Ehrlich ;) Ich freue mich wie ein Schneekönig. Da man die Beta nur an diesem Wochenende spielen kann, melde ich mich hiermit für den Rest der Woche ab. Für alle die immer noch nicht so ganz wissen wovon ich hier rede mal eine kurze Zusammenfassung.

Guildwars lässt sich am Besten mit “Diablo 3D goes massively Multiplayer” beschreiben. Und das gleich aus mehreren Gründen. Guildwars ist, wie zur Zeit eine ganze Menge andere in der Entwicklung befindlichen Spiele auch, ein MMORPG. HALT!, nicht gleich umschalten, bloß weil mit diesem Begriff wird oftmals “laufende Kosten” in Form von Monatsbeiträgen assoziiert werden. Dem ist hier nicht so. Man bezahlt einmal das Programm und ab dann kann man sich ohne weitere Kosten auf den öffentlichen Server einloggen. Genauso wie bei Blizzards Battlenet. Diese Parallele kommt nicht von ungefähr, denn Guildwars wurde von 3 Ex-Blizzard-Leuten entworfen, die auch maßgeblich an der Battlenet Entwicklung beteiligt waren. Drum heißt es dann hier “Arenanet”. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Der größte Vorteil gegenüber den meisten anderen MMORPG-Vertretern: ALLE Spieler sind auf dem selben Server. Es kann also nicht vorkommen, dass man nicht mit seinem neuen Lieblings-Besten-Freund zusammen spielen kann nur weil man am Anfang seiner Karierre den falschen Server als Domizil für seinen Charakter gewählt hat.

Grafisch ist es ungefähr so bunt wie WOW, die Figuren- und Landschaftsdarstellungen sind aber eher realistisch wie bei Everquest 2. Die Detailiertheit der Grafikengine dürfte irgendwo zwischen den beiden anderen Spielen angesetzt sein.

Voll das Gemetzel, ehy

Das Spielkonzept scheint etwas variabler zu sein als bei einem klassischen MMORPG. Denn wie der Titel schon vermuten lässt, wird der Gruppengedanke hier GROSS geschrieben. Neben dem üblichen Monsterschlachten und Items einsammeln können sich auch die Gilden untereinander angreifen und das selbst dann wenn gar keiner von der gegnerischen Gilde eingeloggt ist. Dann kann man in Ruhe deren Gildenhaus einäschern. He he.

Die Preview-Movies, die ich gesehen hatte, sahen hervorragend aus. Hier mal ein Link zur Übersichtsseite. Beispielhaft sei hier mal das “GW-Combat-Video” genannt. Weitere Informationen gibt es unter http://guildwars.onlinewelten.com.

Über diesen Artikel

Author: Sören

Veröffentlicht: 6. Januar 2005

Kategorie: Zocken

3 Kommentare: Zu den Kommentaren


Kommentare sind geschlossen

Für diesen Eintrag können derzeit keine Kommentare geschrieben werden.